Abteilung Köhnken > Testothek (NEU) > Benutzerordnung

Benutzerordnung für die Testothek des Instituts für Psychologie

application/pdf Benutzerordnung_05.06.2013.pdf (90,2 KiB)

 

(1)

Berechtigt zur Ausleihe von Testverfahren sind ausschließlich

  1. Student/innen des Hauptfachs Psychologie nach Abschluss des dritten Semesters
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Dozenten/Dozentinnen, und
  3. Professoren/Professorinnen des Instituts für Psychologie. 

 

(2)

Sollten Studierende aus dem 1. – 3. Semester des Psychologiestudiums ein Testverfahren z.B. für ein Referat, Projekt o.ä. benötigen, so kann eine Ausleihe ausnahmsweise durch Prof. Dr. Köhnken genehmigt werden.

 

(3)

Die Öffnungszeiten der Testothek und des Handapparates sind den Aushängen in der IB, der Institutshomepage oder dem Aushang an der Tür zu entnehmen. Sollten außerhalb dieser Öffnungszeiten Bücher aus dem Handapparat oder ein Testverfahren dringend benötigt werden, so muss dies im vornherein mit den Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen der Testothek abgesprochen werden (vorzugsweise per Email: testothek@uni-kiel.de)

 

(4)

Jede/r Testausleihende muss sich in der Testothek persönlich freischalten lassen. Hierzu ist es erforderlich, dass der/die Nutzer/in zuvor selbstständig ein Benutzerkonto auf der Homepage http://www.koehnken.psychologie.uni-kiel.de erstellt. Die Mitarbeiter/innen der Testothek werden diese Daten anschließend bei der ersten Testausleihe überprüfen und den/die Nutzer/in eine Einverständniserklärung zu den Nutzungsbedingungen der Testothek unterzeichnen lassen. Anschließend wird der/die Nutzer/in ggf. manuell freigeschaltet. Die aufgenommenen Daten unterliegen dem Datenschutz.

 

(5)

Die reguläre Ausleihfrist beträgt eine Woche. Tests, die im Rahmen von „Test- und Fragebogenverfahren“ benötigt werden, unterliegen anderen Ausleihbedingungen (siehe Punkt 12).

 

(6)

Die Ausleihe und Rückgabe erfolgt nur im persönlichen Kontakt mit der zuständigen Hilfskraft der Testothek, nur durch sie werden die Testverfahren ausgehändigt, zurückgenommen und kontrolliert. Es ist seitens der Benutzerin/des Benutzers eine schriftliche Bestätigung der Ausleihe und der Rückgabe erforderlich. Sollte ein Testverfahren über eine/n Dozenten/Dozentin außerhalb der Öffnungszeiten zurückgegeben werden, dann übernimmt der Lehrstuhl der Diagnostik keine Verantwortung für die Vollständigkeit des zurückgegebenen Testverfahrens. Diese wird in der nächsten Öffnungszeit dann von einem/einer Mitarbeiter/in überprüft. Bei unvollständigen Testverfahren wird dieser dann Kontakt zu der/dem letzten Benutzenden aufnehmen.

 

(7)

Die in den Testverfahren vorhandenen Antwort-, Auswertungs- oder Protokollbögen dürfen nicht benutzt werden. Sie dienen bei Durchführung des Tests lediglich als Kopiervorlage.

 

(8)

Sollte eine Testrückgabe nicht zum vereinbarten Termin möglich sein, so ist die/der Benutzende verpflichtet dies mindestens 2 Tage im Voraus per Email bekannt zu geben. Auch potentielle Verlängerungen von Ausleihfristen müssen so erfolgen. Wenn die Rückgabe ohne Rücksprache nicht termingerecht erfolgt, wird das Testverfahren angemahnt. Wurde ein/e Nutzer/in unabhängig vom zugrundeliegenden Testverfahren dreimal (3x) angemahnt, so erfolgt eine Sperrung des Benutzerkontos.

 

(9)

Die Sperrung des Benutzerkontos erfolgt in zwei Stufen. Nach dreimaliger Anmahnung wie in (9) beschrieben, erfolgt eine Ausleihsperre bis zum Ende des laufenden Semesters. Einsicht in die Testverfahren darf aber weiterhin genommen werden. Im folgenden Semester ist das Benutzerkonto wieder freigegeben. Sollte es allerdings zu einem erneuten Verstoß kommen, erfolgt eine dauerhafte, d.h. endgültige Sperrung.

 

(10)

Reservierungen von Testverfahren werden ausschließlich durch die Mitarbeiter/innen der Testothek entgegengenommen (persönlich, telefonisch oder per E-Mail).

 

(11)

Bei Verlust von Testmaterial muss die/der Ausleihende die Ersatzkosten für eine Neuanschaffung des Materials tragen.

 

(12)

Werden die Testverfahren für eine Lehrveranstaltung benötigt, so kann es zu Ausleihsperren für andere Benutzer kommen.

 

(13)

Im Falle eines Anschaffungsvorschlags sollte der/die Benutzende den Grund für die Neuanschaffung des Testverfahrens sowie die Bestellnummer, den Verlag und die Kosten für das Testverfahren den Mitarbeitenden der Testothek schriftlich mitteilen (vorzugsweise per Email). Die Anschaffung wird dann von Prof. Dr. Köhnken geprüft. Das Ergebnis der Prüfung wird dann an die/ den Benutzende/n rückgemeldet und sie/er wird ggf. informiert, sobald das Testverfahren eingetroffen ist.

 

 

gez. Prof. Dr. Günter Köhnken, Stand 05.06.2013